Stand 01.01.2019 

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen

der MBConsulting 

 

I. Allgemeine Bedingungen 

 

1. Geltung unserer Geschäftsbedingungen 

1.1. Unsere Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen oder von den gesetzlichen Regelungen zu unseren Ungunsten abweichende Bedingungen des Vertragspartners erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich der Geltung zugestimmt. 

 

1.2. Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. 

 

1.3. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner. 

 

2. Vertragsschluss 

Die Bestellung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per Telefax, per E-Mail oder über unsere Website ist ein bindendes Angebot, dessen Zugang wir unverzüglich in Textform, vorzugsweise per E-Mail bestätigen. Hierin liegt jedoch noch keine Annahme des Angebots. Dem Vertragspartner entstehen dabei keine über die üblichen Grundtarife, mit denen der Vertragspartner allgemein zu rechnen hat, hinausgehende zusätzliche Kosten. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail anzunehmen. Mit Zugang der Auftragsbestätigung beim Vertragspartner kommt der Vertrag zwischen uns und dem Vertragspartner zustande. 

 

3. Widerrufrecht für Verbraucher 

Verbraucher haben das Recht, Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt unserer Anmelde/Bestellbestätigung ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) zu widerrufen. Die Frist für den Widerruf beginnt frühestens am Tag nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung und dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerruffrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ihr Widerrufrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerruffrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. den Besuch des gebuchten Seminars etc.). Der Widerruf ist per Email zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren (und ggf. gezogene Nutzungen, z.B. Zinsen herauszugeben). 

 

4. Datenschutz / Nutzung Ihrer Daten 

Wir schützen die personenbezogenen Daten des Vertragspartners. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Die vom Vertragspartner übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefaxnummer, E-Mailadresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch uns in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben, werden wir den Vertragspartner zukünftig per Post, E-Mail bzw. Fax und telefonisch über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen in der Regel per E-Mail/Info/Newsletter informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen. 

 

5. Schlussbestimmungen 

5.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. 

5.2. Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners. 

5.3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Vertragspartner einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen möglichst nahe kommt. 

 

II. Beratungsleistungen und Interim-Management  

1. Beratungsleistungen 

1.1 Beratungsleistungen und Interim-Management Einsätze, werden nachweislich nur von ausgewiesenen Fachkräften bzw. von mir persönlich durchgeführt. 

1.2 Für jede Form von Beratung oder Qualifizierung wird die MBC mögliche länderspezifischen nationale und internationale Förderansätze empfehlen und damit einen hohen Nutzen aus dem Auftragsvolumen für den Vertragspartner (Kunden) herstellen. Ist eine geförderte Beratung und/oder Schulung nicht möglich, geht dies nicht zu Lasten der MBC. Für die Antragstellung ist der Kunde selbst verantwortlich.

 

2. Honorare

2.1 Beratung, Projektarbeiten im Interim Management oder Coaching-Prozesse werden marktkonform durchgeführt. Wir arbeiten mit den Empfehlungsgrundsätzen von:
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e. V; BDVT Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches.

 

2019  MBC Consulting   globbers joomla templates